Projektbereich A

Headergrafik Maschinenbau

Projektbereich A: Produktentwicklung

A1 | Teilprojekt A1: Transformation von Marktanforderungen in Produkteigenschaften

In Teilprojekt A1 soll die Transformation von Marktanforderungen in konstruktive Parameter systematisch analysiert und so aufbereitet werden, dass mathematisch-algorithmische Optimierungsverfahren in den Teilprojekten A2 und A3 für die topologische und geometrische Gestaltung von Profilen mit verzweigten Blechstrukturen genutzt werden können. Diese Transformation ist gegenwärtig weitestgehend der Erfahrung und Intuition der Entwickler überlassen. weiterlesen

A2 | Teilprojekt A2: Mathematische Modelle zur automatisierten Produktentwicklung

Bei der in Teilprojekt A1 erläuterten Entwicklung eines neuen integral verzweigten Blechbauteils geht man von Anforderungen an dieses Bauteil (z.B. Steifigkeit, Wärmeaustausch zwischen Hohlräumen) aus, leitet daraus äußere Eigenschaften ab, welche wiederum die inneren Eigenschaften definieren. Die Details dieses Vorgehens sind dabei allerdings geprägt durch das Erfahrungswissen und die Intuition des jeweiligen Konstrukteurs. Integrale Modelle, welche die zu erfüllenden Anforderungen, die Produktentwicklungsmethoden und das Erfahrungswissen verbinden, sind gegenwärtig noch nicht vorhanden.weiterlesen

A3 | Teilprojekt A3: Optimale Verzweigungsstrukturen unter Fertigungsrestriktionen

Mit jeder Verzweigung des in Teilprojekt A2 optimierten Bauteiles wächst die Anzahl der Möglichkeiten, wie dieses Bauteil hergestellt werden kann, also die Anzahl der möglichen Abwicklungen, exponentiell. Bei der Bestimmung der Abwicklung des Bauteils müssen insbesondere die technischen Verfahrensgrenzen des Spaltprofilierens und Spaltbiegens aus Projektbereich B beachtet werden.weiterlesen

A4 | Teilprojekt A4: Entwicklung von Modellierungsfunktionen des Spaltprofilierens

Eine Herausforderung bei der Modellierung von Produkten, die dem Herstellungsprinzip der Blechspaltweise entsprechen, besteht in der Integration von einer Anzahl mathematischer Lösungsprinzipien, die eine systematische Variantengenerierung ermöglichen. Die Varianten können sich dabei sowohl in ihrer Querschnittsgeometrie als auch den Verzweigungs- und Fügestellen von Teilen der gleichen Querschnittsgeometrie unterscheiden.weiterlesen

A5 | Teilprojekt A5: Entwicklung eines Informationsmodells

Ziel des Teilprojekts ist die Erforschung der Integration der algorithmisierten Lösungsfindung über Topologiegenerierung in ein Informationsmodell, um darauf Informationen für die Gestaltung, Optimierung und die Fertigung zu spezifizieren. Ausgehend von einer systematisch generierten, optimalen Lösung, die in Form eines Lösungsbaums repräsentiert wird, wird ein Informationsmodell für integrale Blechbauweisen entwickelt. weiterlesen