Teilprojekt C3

Headergrafik Maschinenbau

C3 | Teilprojekt C3: Rechnergestützte Bauteiloptimierung durch numerische Prozesskettenanalyse und numerische Betriebsfestigkeitsuntersuchungen

Die Arbeiten zur Prozesskettenanalyse im Teilprojekt C3 zielen auf die Erweiterung der numerischen Methoden für die Abbildung flexibler Spaltprofilierprozesse. Ferner ist die Entwicklung von Metamodellen für Spaltprofilier- und Spaltbiegeprozesse vorgesehen mit denen sich bekannte fertigungsrelevante Einflüsse in einem Modell schnell abbilden lassen. Damit sollen die prozessinduzierten Eigenschaftsänderungen für nachgelagerte Prozesse oder Nutzungsszenarien bereitgestellt werden. Die Erkenntnisse sind über neutrale Schnittstellen für alle beteiligten Disziplinen verfügbar zu machen.

Die im Informationsmodell enthaltenen Erkenntnisse über die Bauteilzustände und –belastungen bilden die Basis für die Schwingfestigkeitsanalyse. In der dritten Förderperiode soll im Teilprojekt C3 durch die Erweiterung der vorhandenen Werkstoffparametrierung und der Berücksichtigung der Restlebensdauer nach der Rissinitiierung bei der Schwingfestigkeitsanalyse die Abschätzung der Lebensdauer unter schwingender Belastung verbessert werden. Dies ermöglicht eine weitere Ausschöpfung des Beanspruchungspotentials spaltprofilierter Strukturen.